Alexander Gottardi

Weingut Gottardi

Max. 25 Personen
Rebfläche: 8 ha

Das Weingut Gottardi ist weitum bekannt für seinen Südtiroler Blauburgunder. 1986 kaufte die Innsbrucker Familie Gottardi, deren Wurzeln im Trentino lagen, den Fernheimhof in Neumarkt Mazzon und führte zugleich den Weinhandel in Österreich fort. Im Jahr 1995 wurden die Trauben erstmals im eigenen Keller verarbeitet. Bruno und Alexander Gottardi gelang es in wenigen Jahren, sich einen Namen als renommierte Weinproduzenten zu machen. Seit dem Tod des Vaters Bruno im Jahr 2010 lenkt Alexander Gottardi die Geschicke des Weingutes weiter. Im Rahmen der Blauburgundertage stand der Gottardi-Tropfen bereits mehrfach am Podium der besten drei Blauburgunder Italiens. Aus anfänglich 6 ha Weinbergfläche sind durch Neuauspflanzung und Pacht knapp 9 ha geworden, auf denen durchschnittlich 45.00 bis 50.000 Flaschen erzeugt werden. Im modernen Keller erfolgt der Weinausbau ein Jahr lang im Barrique, weitere 8 bis 10 Monate in Holzfässern, bevor er 20 bis 22 Monate nach der Ernte in Flaschen abgefüllt wird.

Weine im Sortiment

DOP Südt. Blauburgunder · Vigna Mazzon